Weiterbildungsangebote

Wir sammeln und publizieren hier unsere eigenen wie alle uns bekannten branchenspezifischen Seminare, Workshops und Tagungen der Film- und Audiovisionsbranche.

Wann Was Wo Wer
2024
Januar
Montag, 01.01.2024 - Dienstag, 31.12.2024

Das Förderprogramm EINSPLUS unterstützt Frauen, die zum ersten oder zweiten Mal bei einem Langfilm oder einer Serie in einer Leitungsfunktion arbeiten.

Mit der Finanzierung eines Coachings wird die Antragstellerin bei ihrem Karriereschritt zum Head of Department unterstützt. EINSPLUS stärkt damit weibliche Filmschaffende in einer entscheidenen Phase ihrer Karriere durch die fachspezifische Expertise eines Coachs an ihrer Seite.
Die Beratung ist projektbezogen, und kann in der Vorbereitung, während des Drehs und/oder der Nachbereitung in Anspruch genommen werden.

Wahl der Beratungsperson:
Die Antragstellerin wählt eine erfahrenen Berufskollegin oder einen Berufskollegen aus ihrem Fachgebiet als Coach. Einzige Voraussetzung ist eine ausreichende Berufserfahrung von mindestens drei Jahren in der Position als Head of Department.

Beitragshöhe und Dauer:
Die Förderungssumme beträgt maximal CHF 5000. Die Beratung umfasst in der Regel zwischen 5 und maximal 10 Tagen. Wie das Team (Antragstellerin und Beratungsperson) die Zeit einteilt, ob als ein Block oder aufgeteilt über einen längeren Zeitraum, bleibt dem Team überlassen.

Eingabefristen und Fördersumme:
Bis Ende 2024 stehen insgesamt CHF 50'000 zur Verfügung. Anträge können laufend eingereicht werden. Die Vergabe der Förderung erfolgt bis zum Ausschöpfen des Budgets in der Reihenfolge der bewilligten Anträge.

→ EINSPLUS - Richtlinien
→ EINSPLUS - Förderantrag

Bewerbung:
Antrag per Mail einreichen an: angela.rohrer@focal.ch

Teilnehmende
Frauen, die zum ersten oder zweiten Mal bei einem Langfilm oder einer Serie als Head of Department wirken

tbdFOCAL
Montag, 15.01.2024 - Dienstag, 31.12.2024 HSLU - Hochschule LuzernHSLU
Mai
Montag, 27.05.2024 - Dienstag, 28.05.2024

In diesem zweitägigen Workshop setzen sich die Teilnehmenden mit der Vorbereitung und Planung intimer Szenen auseinander. Sie befassen sich mit Aspekten mentaler und körperlicher Unversehrtheit, dem sicheren kreativen Prozess, mit Intimitätsrequisiten, dem Workflow der Intimacy Coordinators und der Zusammenarbeit der verschiedenen Departments. 

Weitere Informationen zum Programm und den Referent:innen findest du hier.

Teilnehmende: 15–25 Mitarbeitende Kostüm, Regisseur·innen, 1. Regieassistent·innen sowie Mitarbeitende Produktion

Teilnahmegebühr: CHF 300

Sprache: Englisch

Anmeldefrist: 28. April 2024

 

BernFOCAL
Juni
Donnerstag, 13.06.2024 - Freitag, 14.06.2024

Während zwei Tagen vermitteln Expert·innen Grundlagen und Wissen zu den wichtigsten administrativen Themen, welche die Produktion eines Films betreffen: AHV-Beiträge und Arbeitsbewilligungen, Mehrwert- und Quellensteuer, Urheberrecht, Musikrechte sowie Versicherungen und Zollformalitäten.

Die Referierenden bringen die deutschsprachigen Teilnehmenden auf den aktuellen Stand bezüglich geltender Bestimmungen, Dokumente und Formulare. Zu jedem Thema gibt es einen theoretischen Input und Beispiele aus der Praxis. Die Teilnehmenden können im Vorfeld ihre individuellen Fragen einreichen und sich auch während des Kurses mit den anderen Teilnehmenden und den Referierenden über ihre Erfahrungen austauschen.

Die beiden Tage werden vom Produktionsleiter Claude Witz, selbst Produktionsleiter moderiert.

Teilnehmende
10-18 Produktions-/Herstellungsleiter·innen von Spielfilmen, Produktionsassistenzen, Administrator·innen, Produzent·innen. Falls Platz, offen auch für Filmtechniker·innen.

Anmeldefrist
13. Mai 2024

Teilnahmegebühr
CHF 300

Sprache(n)
Französisch, ohne Simultanübersetzung

Organisation
Claude Witz, Programmverantwortlicher Produktion, FOCAL

Link zur ausführlichen Ausschreibung bei FOCAL: https://focal.ch/de/seminare/admin-days-2

GenfFOCAL
Montag, 24.06.2024 - Freitag, 28.06.2024

Unter der Leitung der dänischen Filmschaffenden Lotte Mik-Meyer und Arne Bro setzen sich die Teilnehmenden eine Woche lang intensiv mit den konzeptionellen und gestalterischen Möglichkeiten von Bildsprache und der Wirkung ihrer eigenen auseinander. Sie reflektieren ihren bisherigen Stil und ihre Ästhetik und lernen Methoden und Werkzeuge zur Erweiterung ihres individuellen visuellen Ausdrucks kennen. 

Dieser Kurs ist sehr praxisorientiert. Täglich machen die Teilnehmenden kurze filmische Untersuchungen, Recherchen und Übungen. Analysen von individuellen Mustern in der Bildsprache und Diskussionen über persönliche Beweggründe und Interessengebiete, die die Bildsprache jedes Einzelnen prägen, runden die Kurstage ab. 

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, den eigenen Kunstbegriff, die eigene Ästhetik und Fragen der künstlerischen Identität zu klären.  Die erfahrenen Kursleiter·innen unterstützen die Teilnehmenden dabei, ihre spezifische visuelle Erzählsprache zu reflektieren und entsprechend zu schärfen.

Die Teilnehmenden werden nicht an eigenen Filmprojekten arbeiten, können aber von dem Kurs für zukünftige Projekte profitieren. 

Wichtig: Die Kurstage werden lang sein und an den Abenden wird es filmische Aufträge als Hausaufgaben geben. 

Teilnehmende
8 Regisseur·innen und Kamerapersonen (Dokumentar-und Spielfilm)

Anmeldefrist
23. Mai 2024

Teilnahmegebühr
CHF 600

Sprache(n)
Englisch

Zur ausführlichen Ausschreibung: https://focal.ch/de/seminare/my-visual-language

BernFOCAL