Arbeiten im Film

SchauspielerInnen und FilmtechnikerInnen arbeiten meist in befristeten Arbeitsverhältnissen, die typischerweise von einem einzigen Tag bis zu einem halben Jahr dauern können.

Befristete Arbeitsverhältnisse

FilmschauspielerInnen und FilmtechnikerInnen arbeiten meist in befristeten Arbeitsverhältnissen, die typischerweise von einem einzigen Tag bis zu einem halben Jahr dauern können.

Details

Allgemeine Anstellungsbedingungen (AAB)

Die Allgemeinen Anstellungsbedingungen (AAB) regeln die Beziehungen zwischen den freischaffenden Mitarbeitenden und den arbeitgebenden Produzenten.
Details

Richtlöhne im Wochenengagement

Ein Wochenlohn bezieht sich auf 50 Arbeitsstunden. Die aufgeführten Richtlöhne sind empfohlene Grundlöhne, welche zuzüglich Ferienentschädigung den Bruttolohn ergeben. 
Details

Richtlöhne im Tagesengagement

Ein Tageslohn bezieht sich auf 9 Arbeitsstunden. Die aufgeführten Richtlöhne sind empfohlene Grundlöhne, welche zuzüglich Ferienentschädigung den Bruttolohn ergeben.
Details

Berufs- und Nichtberufsunfallversicherung BU/NBU

Die Arbeitnehmenden sind durch den Arbeitgeber gegen Berufsunfall (BU) zu versichern, die Prämie wird vom Arbeitgeber bezahlt.

Die Arbeitnehmenden sind ebenso gegen Nichtberufsunfall
Details

Lohnausfall- / Krankentaggeldversicherung

Eine Taggeld- oder auch Lohnausfallversicherung entrichtet Leistungen, wenn die versicherte Person infolge Krankheit oder Unfall nicht arbeitsfähig ist.
Details

Stagiaires und STAGE POOL

Der STAGE POOL von FOCAL hat zum Ziel, den Berufseinstieg junger Filmschaffender zu erleichtern und die Kontinuität der praktischen
Details

Kinder und Jugendliche auf dem Filmset

Wie viele Stunden darf ein Kind/Jugendlicher in der Schweiz auf dem Filmset arbeiten? 
Details

Berufsbilder

Die hier beschriebenen Berufe entsprechen den Hauptbereichen der Entstehung eines Films: Produktion, Aufnahmeleitung, Regie-Assistenz, Kamera, Licht&Grip, Ton, Szenenbild, Kostüm, Maske,
Details

Befristete Arbeitsverhältnisse

FilmschauspielerInnen und FilmtechnikerInnen arbeiten meist in befristeten Arbeitsverhältnissen, die typischerweise von einem einzigen Tag bis zu einem halben Jahr dauern können.

Details

Allgemeine Anstellungsbedingungen (AAB)

Die Allgemeinen Anstellungsbedingungen (AAB) regeln die Beziehungen zwischen den freischaffenden Mitarbeitenden und den arbeitgebenden Produzenten.
Details

Richtlöhne im Wochenengagement

Ein Wochenlohn bezieht sich auf 50 Arbeitsstunden. Die aufgeführten Richtlöhne sind empfohlene Grundlöhne, welche zuzüglich Ferienentschädigung den Bruttolohn ergeben. 
Details

Richtlöhne im Tagesengagement

Ein Tageslohn bezieht sich auf 9 Arbeitsstunden. Die aufgeführten Richtlöhne sind empfohlene Grundlöhne, welche zuzüglich Ferienentschädigung den Bruttolohn ergeben.
Details

Berufs- und Nichtberufsunfallversicherung BU/NBU

Die Arbeitnehmenden sind durch den Arbeitgeber gegen Berufsunfall (BU) zu versichern, die Prämie wird vom Arbeitgeber bezahlt.

Die Arbeitnehmenden sind ebenso gegen Nichtberufsunfall
Details

Lohnausfall- / Krankentaggeldversicherung

Eine Taggeld- oder auch Lohnausfallversicherung entrichtet Leistungen, wenn die versicherte Person infolge Krankheit oder Unfall nicht arbeitsfähig ist.
Details

Stagiaires und STAGE POOL

Der STAGE POOL von FOCAL hat zum Ziel, den Berufseinstieg junger Filmschaffender zu erleichtern und die Kontinuität der praktischen
Details

Kinder und Jugendliche auf dem Filmset

Wie viele Stunden darf ein Kind/Jugendlicher in der Schweiz auf dem Filmset arbeiten? 
Details

Berufsbilder

Die hier beschriebenen Berufe entsprechen den Hauptbereichen der Entstehung eines Films: Produktion, Aufnahmeleitung, Regie-Assistenz, Kamera, Licht&Grip, Ton, Szenenbild, Kostüm, Maske,
Details