Weiterbildung

Wir sammeln und publizieren hier unsere eigenen wie alle uns bekannten branchenspezifischen Seminare, Workshops und Tagungen der Film- und Audiovisionsbranche.

Wann Was Wo Wer
2020
März
Freitag, 20.03.2020

Storytelling trifft auf Virtual Production
Mit Echtzeit-Simulationen ermöglicht Virtual Production bereits in der Phase der Stoffentwicklung spielerische Zugänge zu fiktionalen Erzählformen, kann neue Welten sichtbar machen und fördert kreatives Zusammenarbeiten bei Bildinszenierungen. Die zunehmend kostengünstigeren Werkzeuge führen zu einer Demokratisierung bisher exklusiver Arbeitsprozesse und kommen nun auch in die Reichweite europäischer und schweizerischer Produktionen.

Die erste Ausgabe der Spielfilmtagung ZFICTION stellt die vielseitigen Versprechen der neuen Werkzeuge zur Diskussion. Filmschaffende und Wissenschaftler*innen gehen der Frage nach, wie Virtual Production die nahe Zukunft des fiktionalen Erzählens im Film verändern wird und welche neuen Herausforderungen damit einhergehen.

mehr Informationen und Anmeldung

ZHDK, Toni Areal ZürichZürcher Hochschule der Künste ZHDK
April
Mittwoch, 01.04.2020 - Sonntag, 05.04.2020

Kristian Nekrasov

Seit mehr als dreissig Jahren stellt Kristian Nekrasov international sein Wissen und seine Erfahrung als Coach und Schauspiellehrer zur Verfügung. Neben privaten Klienten und regelmässigen Klassen ist er Fakultätsmitglied im Susan Batson Studio New York und dem John DeSotelle Meisner-Studio NYC.
Im deutschsprachigen Raum unterrichtet er an der Universität der Darstellenden Künste Graz, an der Hochschule der Künste Bern und an der Schauspiel-Akademie Zürich ZHDK.

Über die vielen Jahre hinweg seiner Arbeit und Begegnungen mit herausragenden Lehrern aus der ganzen Welt hat sich ein eigener Stil herausgebildet, der nicht eindeutig einer Methode zugerechnet werden kann. Meisner, Method, Chekhov, Batson, Voice Dialogue, Aufstellungsarbeit, Traumarbeit und viele andere Richtungen sind in einem zusammengeflossen. Schauspielen versteht er heute mehr als eine “Art of Being”.Jeder und Jede hat eine einzigartige Persönlichkeit, spezifische eigene Talente und eine eigene individuelle Art zu arbeiten. Mit einem genauen Blick für diese Einzigartigkeit unterstützt er Menschen in ihren kreativen Prozessen. 
mehr Informationen

Organisation Ruth Schwegler

Anmeldefrist bis spätestens 23.März 2020 an: rutinka@bluewin.ch / 079 276 12 42
Die Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Mitglieder*innen der Verbände ssfv, t. & sbkv informieren sich bei den entsprechenden Verbänden zwecks Teil-Rückvergütung der Kosten.

 

 

 

                      

ZürichSSFV
Freitag, 03.04.2020 - Sonntag, 05.04.2020

Im Fokus des Workshops stehen für einmal die Nebenrollen, oder - wie es im Englischen viel schöner heisst - die „supporting roles“. Sie sind wichtig: Sie beleben den Film und unterstützten die Geschichte und die Hauptfiguren. Wie aber gehen Schauspiel und Regie mit ihnen um? Wieviel Zeit kann man am Set dafür beanspruchen, und wie bereitet man sich am besten darauf vor?

Der Workshop beginnt am Freitagabend mit einem Referat über Casting, Vorbereitung und Proben. Am Samstag und am Sonntag werden Szenen aus den Genres Komödie und Drama analysiert, geprobt und filmszenisch angedacht bzw. umgesetzt. Die RegisseurInnen und SchauspielerInnen werden dabei von Katalin Gödrös geleitet, aber auch zum selbständigen Arbeiten aufgefordert. Die Szenen werden jeweils am Nachmittag präsentiert und verbessert. Sie werden nicht gefilmt; im Vordergrund steht der Umgang mit Proben, Spiel und Sprache.

Teilnehmende
Max. 8 Schauspielerinnen und Schauspieler sowie 4 Regisseurinnen und Regisseur
Datum und Ort
3. April 2020, von 18:00 bis 21:00, sowie 4. und 5. April 2020, 10:00 - 17h:00, in Zürich
Anmeldefrist
2. März 2020; bitte CV, Foto und, wenn vorhandem, Showreel beilegen
Teilnahmegebühr
CHF 350
Sprache(n)
Schweizerdeutsch und Deutsch
Organisation
Barbara Terpoorten

Hier geht es zur Anmeldung

REFERENTIN
Katalin Gödrös
Regisseurin, u.a. von MUTANTEN, SONGS OF LOVE AND HATE, IM NIRGENDWO, DER BESTATTER (6 Folgen), Tatort: AUSGEZÄHLT, AMEN SALEIKUM. Von 2009 bis 2011 war sie künstlerische Leiterin von „Cinema Total“ am Collegium Hungaricum Berlin. Unter ihrer Leitung wurde auch die „International Romani Film Commission“ gegründet. Seit 2012 unterrichtet sie zeitweise an der DFFB, der ZHdK und der Universität Magdeburg.

ORGANISATION
Barbara Terpoorten, Schauspielerin, Bereichsleitung Schauspiel bei FOCAL

 

ZürichFOCAL
Dienstag, 07.04.2020

Wusstest Du, dass die AHV-Minimalrente für Einzelpersonen gerade 14'100 und die Maximalrente 28’200 Franken pro Jahr beträgt? Und dies auch nur, wenn die Rentnerin oder der Rentner während 43 resp. 44 Jahren brav die Beiträge bezahlt hat. Die Gesetzgebung für die soziale Vorsorge geht in vielen Punkten an den Bedürfnissen und Verhältnissen der Freischaffenden im Kulturbereich vorbei, dennoch gibt es einige Möglichkeiten, sich abzusichern, ohne horrende Summen an private Versicherungseinrichtungen abliefern zu müssen.

In diesem Kurs erfährst Du, wie Du selbst zu Deiner persönlichen sozialen Sicherheit beitragen kannst. Denn ohne ein minimales soziales Sicherheitsnetz ist eine freie kreative Tätigkeit langfristig nicht möglich. Du lernst die Begriffe unselbständig und selbständig Erwerbende, Freelancer, Freischaffende und was dies konkret bedeutet.

Du erhältst einen detaillierten Einblick in das Sozialversicherungswesen in der Schweiz, insbesondere in die Arbeitslosenversicherung (AVIG), Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversicherung (AHV/IV), Berufliche Vorsorge/Pensionskasse (BVG), Unfall- und Krankenversicherung (UVG/KVG), Besonderheiten bei Berufen mit häufig wechselnden Arbeitgebern und die Krankentaggeldversicherung.

Referent Hans Läubli, Geschäftsleiter Suisseculture

Kursort: SSFV Sekretariat, Heinrichstr. 147, 8005 Zürich

Sprache: deutsch

Kurskosten: SSFV-Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder CHF 150.-

Anmeldung: Details folgen

Die Zahl der Teilnehmenden ist beschränkt, die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt und sind verbindlich.

Volkshaus, ZürichSSFV & GSFA
Mai
Samstag, 02.05.2020 - Sonntag, 03.05.2020

Intimacy on Set

Although sex scenes on set have become routine, they continue to be a major challenge for actors, directors and the film crew.

So far, there have not been any guidelines for a safe context that helps actors deal with intimacy and nudity. All too often, directors or crews deliberately or unconsciously cross boundaries that cause unnecessary humiliation and pain to actors and actresses.

Ita O´Brien changes the way intimacy is handled on set. As an intimacy coach, she ensures that actors and crews feel comfortable while shooting sex scenes. She presents her approach in this workshop and works with workshop participants on various scenes. She shows how the respect of dignity and individual boundaries creates a space in which actors and actresses can fully develop their art.

This two-day workshop helps participants to elaborate clear guidelines for rehearsing and shooting intimate scenes, from casting to working on the set.
The first morning introduces the work of Ita O’Brien and is also open to and free for actors/actresses, directors, producers, film technicians (especially interesting for sound, costume & make-up departments). See focal.ch/en/2031a

From the afternoon of the first day, up to 20 participants will practice what they have learned and act out scenes based on Ita’s intimacy-on-set guidelines. The scenes are filmed and then analysed to show how intimacy is created and how it can be achieved using clear guidelines.

ZürichFOCAL
Samstag, 02.05.2020

Free entry!
Registration Deadline: 03.04.2020

During this Open Morning, intimacy coach Ita O'Brien will present her ground-breaking work, method and guidelines which she used, among other productions, during the shooting of the Netflix series SEX EDUCATION.

For: Producers, directors and actors; camera, sound and costume departments, other interested film professionals

Anmeldung und Infos

ZürichFOCAL