SSFV-Workshop: Soziale Sicherheit für Filmschaffende

SSFV-Workshop: Soziale Sicherheit für Filmschaffende

Datum: Dienstag, 07.04.2020
Ort: SSFV, Zürich
Organisiert von: SSFV / GFSA

Wusstest Du, dass die AHV-Minimalrente für Einzelpersonen gerade 14'100 und die Maximalrente 28’200 Franken pro Jahr beträgt? Und dies auch nur, wenn die Rentnerin oder der Rentner während 43 resp. 44 Jahren brav die Beiträge bezahlt hat. Die Gesetzgebung für die soziale Vorsorge geht in vielen Punkten an den Bedürfnissen und Verhältnissen der Freischaffenden im Kulturbereich vorbei, dennoch gibt es einige Möglichkeiten, sich abzusichern, ohne horrende Summen an private Versicherungseinrichtungen abliefern zu müssen.

In diesem Kurs erfährst Du, wie Du selbst zu Deiner persönlichen sozialen Sicherheit beitragen kannst. Denn ohne ein minimales soziales Sicherheitsnetz ist eine freie kreative Tätigkeit langfristig nicht möglich. Du lernst die Begriffe unselbständig und selbständig Erwerbende, Freelancer, Freischaffende und was dies konkret bedeutet.

Du erhältst einen detaillierten Einblick in das Sozialversicherungswesen in der Schweiz, insbesondere in die Arbeitslosenversicherung (AVIG), Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversicherung (AHV/IV), Berufliche Vorsorge/Pensionskasse (BVG), Unfall- und Krankenversicherung (UVG/KVG), Besonderheiten bei Berufen mit häufig wechselnden Arbeitgebern und die Krankentaggeldversicherung.

Referent Hans Läubli, Geschäftsleiter Suisseculture

Dienstag, 7. April 2020, 09.00-17.00 Uhr in Zürich (SSFV Sekretariat, Heinrichstr. 147)

Sprache: deutsch

Kurskosten: SSFV-Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder CHF 150.-

Zurück